Wintertagung - Schöpfung aus dem Nichts

Entwicklung von Intuition für meine Biographie, meinen Betrieb, die biodynamische Bewegung

Wenn wir den Herausforderungen unserer Zeit begegnen wollen, begegnen wir
uns selbst. So ist von jedem gefordert Gewohnheiten grundlegend zu verändern.
Für die notwendigen Veränderungen braucht es Bilder für eine Zukunft auf
privater, beruflicher und gesellschaftlicher Ebene.

Um Entscheidungen zu treffen, die über das hinausgehen, zu was ich heute im
Stande bin, brauche ich die Befähigung zur Intuition; Intuition im Sinne einer
künstlerischen Haltung zu Entwicklungsfragen für die eigene Biographie, meinen
Betrieb und die biodynamische Bewegung.

Claus Otto Scharmer wird mit uns daran arbeiten: Warum brauche ich und
wie erlange ich Intuition? Mit Anand Mandaiker können wir uns den Herausforderungen
stellen, die die Hürden in der eigenen Biographie immer wieder
auftauchen lassen. Claudine Nierth wird den Blick auf das Verhältnis der
eigenen Schatten zu den gesellschaftlichen Prozessen lenken. Joke Bloksma
wird mit uns versuchen den Hof unter Berücksichtigung der Landwirtschaftlichen
Betriebsindividualität weiter zu gestalten. Mit Johannes Stüttgen werden wir
an der sozialen Plastik arbeiten um neue Formen des Wirtschaftens um die
Landwirtschaft herum zu erfinden.

Die Wintertagung 2020 versteht sich als Forum eines Arbeitsprozesses, zu dem
wir euch herzlich einladen.

Einladung/Programm

Tagungsteam und Vorbereitungskreis
Elisabeth Bach, Christof Klemmer, Anna van der Laan, Stephanie Ott,
Thomas Scharmer, Jakob Schererz, Christiane und Clemens von Schwanenflügel,
Kirsten Staben, Friedemann Wecker

Wann?

Wer?

Demeter im Norden, Bäuerliche Gesellschaft e.V.

Zurück