Jugend und Landwirtschaft - Austausch an der Landwirtschaftlichen Tagung

„Glaube mir, ich habe es erfahren, du wirst ein Mehreres in den Wäldern finden als in den Büchern; Bäume und Steine werden dich lehren, was kein Lehrmeister dir zu hören gibt.“ Bernhard von Clairvaux

Wer ist eigentlich die Natur, die uns umschließt, die uns jede Grundlage für unser Dasein gibt? Die Natur ist von Menschen in allen Epochen als Lebewesen wahrgenommen worden. In unterschiedlichsten Kulturen gab es ähnliche Begriffe: indianische Pachamama, indische Sita, römische Tellus bzw. Terra, germanische Nerthus, griechiche Gaia oder unsere Natura. Man findet für diese Gottes-Wesen überall die gleichen Attribute, obwohl damals kein Austausch zwischen den Völkern bestand. Diese Kulturen haben intuitiv das gleiche Wesen beschrieben und in der Mythologie über ihre Begegnung mit der Natur wunderschöne Legenden und Geschichten erzählt.

Welchen Begriff von Natur hat unsere Kultur? Wie spricht die Natur heute zu uns? Wie können wir die Sprache der Natur hören und verstehen? Kann die Natur unsere Lehrerin auf dem Weg der Selbsterkenntnis sein?
 

Diese Fragen möchten wir in uns bewegen und laden zum gemeinsamen Austausch alle jungen Menschen ein:

Am Mittwoch05.02.2020 um 09:00 Uhr treffen wir uns im Glashaus zum gemeinsamen Frühstück und um 10:00 Uhr fangen wir an. Der erste Teil dauert bis 11:15 Uhr. Das zweite und dritte Treffen geht dann im offiziellen Teil der Tagung am Donnerstag 06.02 und Freitag 07.02 von jeweils 15:15 bis 16:30 Uhr.
Bitte meldet euch für die Zeit vor der Tagung unter pracharjirkanoSpam@seznam.cz an und bringt ausreichend Essen für das Frühstück mit.
Apropos Jugend: als Jugend verstehen wir alle bis zum 36. Geburtstag. Ältere bitten wir um eine Kontaktaufnahme, doch am Alter soll die Teilnahme nicht scheitern.
 

Wir freuen uns auf euch!
 

Mit winterlichen Grüssen,​
Jiří Prachař & Florian Wagner

 

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Veranstaltungen rund um die Landwirtschaftliche Tagung finden Sie hier.

Photo: Charlotte Fischer
Wann?

Wo?

Goetheanum
Rüttiweg 45
4143 Dornach/Schweiz

Zurück