Studie "Saatgut - Gemeingut"

Erstellt von Johannes Wirz, Ueli Hurter, Peter Kunz | |   Literatur

Johannes Wirz, Ueli Hurter und Peter Kunz haben am 8. Februar 2017 ihre Studie "Saatgut - Gemeingut - Züchtung als Quelle von Realwirtschaft, Recht und Kultur" in den Räumen der Getreide-züchtung Peter Kunz in Feldbach der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Saatgut ist Gemeingut“ dieser Slogan kam vor wenigen Jahren als Reaktion gegen die Machtentfaltung der schnell fusionierenden Saatgutindustrie auf, insbesondere durch die Patentierung von Sorten. Ist der Slogan nur ein emotionaler Ausruf oder ist er eine realisierbare Aussage? Diese Frage stand am Ausgangspunkt dieser Studie: Wie kann Saatgut und der Prozess des Züchtens rechtlich und wirtschaftlich so verstanden und gehandhabt werden, damit «Gemeinnützigkeit» im besten Sinne des Wortes zum Tragen kommt? Ganze Studie als Datei

Die Studie können Sie für 17 Franken / 15 Euro plus Versandkosten bei der Sektion für Landwirtschaft beziehen.

 

------------

Now the study is translated and can be downloaded in English.

------------

I semi, un bene comune

PDF-Download: I semi, un bene comune
Il miglioramento genetico come fonte di economia reale, diritto e cultura

Zurück