Präparate

Internationaler Arbeitskreis biologisch-dynamische Präparate

Behandlung von geisteswissenschaftlichen Fragestellungen und Fragen zur Herstellung und Anwendung der Feldpräparate und Düngerpräparate. 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an landwirtschaftnoSpam@goetheanum.ch

Biodynamische Präparatepraxis weltweit - Die Fallbeispiele

Ueli Hurter | Dr. R. Ingold | Dr. M. Kolar | J. Schönfelder | Dr. A. Sedlmayr | A. van Leewen

Die acht biologisch-dynamischen Präparate sind als Konstitutionsmittel des Organismus Landwirtschaft eines der zentralen Elemente der biodynamischen Landwirtschaft. Sie können jeweils vor Ort aus der prinzipiell im Betrieb vorhandenen Naturgrundlage und im Prozess mit dieser hergestellt werden. Die weltweite Verbreitung des Biodynamischen bringt jedoch Anpassungen und individuelle Vorgehensweisen mit sich, die in einem Variantenreichtum der biodynamischen Präparate mündet.

Fünfzehn Blicke auf Orte und Menschen der Präparateherstellung präsentiert dieses auf einer Studie beruhende Buch, und damit sowohl einen Erfahrungsschatz als auch Aspekte zur Diskussion und Weiterentwicklung der biodynamischen Präparatepraxis. Nicht zuletzt helfen die persönlichen Antworten und Beispiele beim Verständnis der biodynamischen Präparate und ihrer sozialen Verankerung.

Verlag Lebendige Erde
Paperback 
364 Seiten
im Buchhandel erhältlich
ISBN: 978-3-941232-15-0

 

 

 

Die biodynamischen Präparate im Kontext: Individuelle Zugänge zur Präparate-Arbeit

Fallstudien der weltweiten Praxis

Forschungsprojekt der Sektion für Landwirtschaft - Vorgestellt im Februar 2017

Die biodynamischen Präparate sind eine Besonderheit des biodynamischen Landbaus. Sechs Kompostpräparate und zwei Spritzpräparate wurden von Rudolf Steiner im Landwirtschaftlichen Kurs 1924 dargestellt. Seither werden an vielen Orten auf der Welt die biodynamischen Präparate hergestellt und angewendet.
Ein grundlegendes Anliegen der Sektion ist es, die persönliche Auseinandersetzung der Landwirte mit den Präparaten zu fordern. Die Herausforderung dabei ist das Gleichgewicht zu halten zwischen persönlicher innerer Suche und Andacht, handwerklicher Arbeit und guter sozialer Einbindung. Vertiefung gelingt wenn man sich auch im Hinblick auf seine Fragen und Unsicherheiten treu bleibt, und sich gleichzeitig von aussen befruchten lassen kann, durch neue Erlebnisse, Beobachtungen und Austausch mit Kollegen.
Die Fragestellung aus Sicht der Sektion für Landwirtschaft ist: Wie können wir die ungelösten Rätsel die uns die Präparate aufgeben so in den Fokus nehmen, dass wir praktisch handlungsfähig sind und Jahr für Jahr die Präparatearbeit realisieren, und gleichzeitig als biodynamische Gemeinschaft den Raum für eine intensive Ausseinandersetzung offen lassen, so das eine echte forscherische Gesinnung in der biodynamischen Bewegung entsteht?
Die Erfassung und Darstellung der Vielfalt der Praxis der Präparatearbeit weltweit wurde durchgeführt um in der Bewegung im Sinne einer Bestpraxis Methode zu wirken. Die transparente und wertschätzende Dokumentation der Vielfalt ist ein erster Schritt damit eine Grundlage für den fruchtbaren Dialog über die Präparatearbeit entsteht.